Die Art des Rauswurfs ist Ausdruck der Kultur beim HSV (Rund um Fußball)

knightclub @, Samstag, 01.06.2019, 09:46 (vor 46 Tagen) @ MPO

Im Hintergtrund werden da schon sinnvolle Sachen durchgezogen.

Prominent sind natürlich der enorme Personalverchleiß. Aber kaufmännisch machen sie derzeit viel richtig.

Schudldenstand von 105 auf 85 Millionen gesunken, Personaletat halbiert (von 55 auf 28 Millionen). Trennung von satten Profis wie Holtby oder Lasogga, nun Einkauf in der zweiten Liga.

Das wird kein Kaiserslautern... Der Vergleich hinkt enorm. Einzig Hybris und Verweis auf Tradition ist vergleichbar. Während aber der FCK in die Insolvenz schlittert, wird der HSV dank des vollen (und inzwischen wohl abbezahlten) Stadions und der weiterhin üppigen Marketingeinnahmen sich sanieren können.

Wobei die Personalpolitik wirklich gruslig ist :D


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum